Du bist nicht angemeldet.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 22. November 2010, 00:43

Konvoiname nach dem Kampf

Jetzt habe auch ich meinen ersten Wunsch für den nächsten Patch:

Bitte ergänzt im Abschlussmenu der manuellen Seekämpfe die Meldung, welcher der Spielerkonvois siegreich war!

Die meisten meiner Piratenkämpfe erledigen mittlerweile die Ausliegerkonvois. Dass die die aktiven Piraten (auch die von der eigenen Stadt entsendeten) erlegen, ist eine wirklich positive Neuerung in P4 und gibt den Ausliegern (neben dem Geldverdienen) endlich auch Sinn. Leider fliegt jedoch der Name des Konvois, der gerade angegriffen wird, nur direkt zum Kampfesbeginn vorbei. Am siegreichen Ende des Kampfes bekomme ich zwar die Meldung, wen ich besiegt habe (das interessiert mich nicht im Geringsten), aber eben nicht, welcher Konvoi für mich gekämpft hat. Nachdem gerade in den späteren Abendstunden die Erinnerung an den Kampfbeginn nicht immer mehr so deutlich ist, wie sie sein sollte, wird das zum echten Problem, wenn mein Auslieger in die Reperatur muss - und das gilt ja regelmäßig zumindest für das erbeutete Schiff. Und durchzappen ist ziemlich unbefriedigend.

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 22. November 2010, 07:28

Moin Roland,

schau mal in die Chronik! Da steht dann sowas wie: "Der heldenhafte Roland hat mit seinem Konvoi xyz einen Sieg gegen Pirat Weichbrot errungen..."

So, oder so ähnlich sollte das in der Chronik vermerkt sein. ;)

Ray Smith

Haudegen

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Oktober 2010

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 14. Januar 2011, 10:55

AutoRoute Mittelmeer

Hallo zusammen!

Ich frage ich gerade warum es nicht möglich ist eine AutoRoute für den Mittelmeer Raum einzurichten. Wäre doch ganz Sinnvoll und technisch sollte es doch auch möglich sein. Ich gehöre zu der Sorte Spieler die möglichst alles per AutoRoute machen. Ich geniesse es wenn ich mich zurücklehnen kann und trotzdem die ganze Verteilung funktioniert. Klar es gibt Ereignisse wo ein manuelles eingreifen unumgänglich ist. Aber eine AutoRoute für den Mittelmeerraum wäre für mich eine schöne Sache. Was meint ihr zu dieser Idee?

Gruess
Ray

Eumel

Haudegen

Beiträge: 19

Dabei seit: 15. Januar 2011

  • Private Nachricht senden

44

Montag, 17. Januar 2011, 01:36

Hallo zusammen!

Ich frage ich gerade warum es nicht möglich ist eine AutoRoute für den Mittelmeer Raum einzurichten. Wäre doch ganz Sinnvoll und technisch sollte es doch auch möglich sein. Ich gehöre zu der Sorte Spieler die möglichst alles per AutoRoute machen. Ich geniesse es wenn ich mich zurücklehnen kann und trotzdem die ganze Verteilung funktioniert. Klar es gibt Ereignisse wo ein manuelles eingreifen unumgänglich ist. Aber eine AutoRoute für den Mittelmeerraum wäre für mich eine schöne Sache. Was meint ihr zu dieser Idee?

Gruess
Ray
Zentrallager einrichten, alle im MM zu verkaufenden Waren dort sammeln, dann reichen 2 Klicks um nen Konvoi vollzumachen und 2 weitere um ein Ziel festzulegen. Verteilerroute einrichten die alle im MM erhältlichen Waren in der Hanse verkauft / in die Kontore lädt. Fazit: 4 Klicks zum Versenden, ein weiterer zum Aktivieren der Verteilerroute. Weniger aufwändig ist das Einrichten einer regulären Autoroute auch nicht.

Ray Smith

Haudegen

Beiträge: 13

Dabei seit: 27. Oktober 2010

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 17. Januar 2011, 12:25

@Eumel
Da hast du recht. Viel Aufwand gibt es nicht die fünf Mittelmeer Städt (Dörfer) zu bedienen. Aber schön würde ich es trotzdem finden...

Gruess
Ray

Hanseheld

Haudegen

  • »Hanseheld« ist männlich

Beiträge: 16

Dabei seit: 1. Dezember 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 17. Januar 2011, 20:16

Auffüllen und Abschöpfen Funktion

Hallo Leute!

Was mich bei P2 eigentlich schon genervt hat, ist jetzt bei P4 auch nicht anders. Ich würde mir sehnlichst eine Funktion "Abschöpfen" bzw. "Auffüllen" wünschen. Also wenn der Konvoi in ein Kontor entlädt möchte ich einstellen können, dass das Lager nur bis zu Lagerstand x befüllt wird, bzw. wenn ich einlade, nur bis zu Lagerstand y entnehme. Dann spart man sich nämlich das dämliche ein und aus und hin und her um den gewünschten Lagerstand zu erreichen.

Programmtechnisch kann das kein Problem sein.

Grafisch hätte ich folgenden Vorschlag: Wenn der Konvoi ins Kontor entlädt wird die Spalte mit den Preisen ausgeblendet. Wenn ich aber statt "MAX" oder einer fixen Menge "FÜLL" (oder so ähnlich) einstelle, klappt rechts davon zu dieser Ware wieder das Eingabefeld für den gewünschten Lagerstand auf. Sinngemäß beim Einladen mit "Abschöpfen" natürlich genau so.

Das würde ich mir wirklich sehnlichst wünschen.

Herzliche Grüße

Hanseheld

47

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:04

Moin Hanseheld,

das "Abschöpfen" funktioniert eigentlich schon über den Verwalter (Bestand für Handelsroute sperren). Bedeutet zwar, dass der Bestand, bis zu dem verkauft wird, derselbe ist wie der, der für die Handelsroute gesperrt ist, was in der Regel aber auch gewollt sein dürfte, da es in beiden Fällen wahrscheinlich der Produktionsrohstoffsicherung dient.
Sicher, es ist nicht die Funktion, die Du Dir gewünscht hast, aber es geht.

Den Gegenpart "Auffüllen" habe ich mir auch schon öfter per Handelsrouten-Einstellung herbei gesehnt - obwohl dies meines Erachtens ab einer bestimmten Größe/Leistungsfähigkeit des eigenen Imperiums überflüssig wird, was aber natürlich von der persönlichen Spielweise abhängt. Und bis dahin wäre es wirklich schick. ;)


Gruß
Cete

Micky

Großhändler

Beiträge: 116

Dabei seit: 29. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

48

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:34

Einspruch, lieber Cete!

Nachfrage zur Sicherheit: Wenn ich eine Ware für die Handelsroute im Kontor bei Menge x sperre, wird die doch in meiner Stadt ab Menge x auch nicht mehr verkauft ?!?

Wenn ich z. B. bestimmen möchte, dass meine geliebte Stadt einen Vorrat an Wein, Gewürzen etc. haben soll, damit die Bürger jederzeit zum Markt gehen können und ihr Bedürfnis befriedigen, ist mir bei doch mit der Lösung im Kontor nicht geholfen. Wenn ich per Autoroute die darüber hinaus gehenden Überschüsse verkaufen will, brauche ich wirklich das "Abschöpfen" á la Hanseheld.

Liebe Grüße, Micky

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:49

Nachfrage zur Sicherheit: Wenn ich eine Ware für die Handelsroute im Kontor bei Menge x sperre, wird die doch in meiner Stadt ab Menge x auch nicht mehr verkauft ?!?
Deswegen sperrte man auch beim EINKAUF! :)
stelle den einkauf auf die menge auf die du das lager fuellen willst und aktiviere das schloss
(du kannst auch einen sinnvollen einkaufspreis festelgen und so schnaeppchen abgreifen)
stelle den versorger auf alles ausladen, alles einladen
was passiert

Stadt=50 Bier , Kontorgrenze=200, Konvoi kommt mit 300
alles ausladen
Stadt=350 Bier , Kontorgrenze=200, Konvoi hat 0 bier
alles einladen
Stadt=200 Bier , Kontorgrenze=200, Konvoi faehrt mit dem ueberschuss von 150 Bier zurueck
...
im ZL Konvoi laedt alles aus und wieder 300 ein

die verkaufssperre ist gut wenn man rohstoffe fuer die produktion vorm verkauf schuetzen will

Micky

Großhändler

Beiträge: 116

Dabei seit: 29. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

50

Dienstag, 18. Januar 2011, 20:48

Hallo Falko,

[i]die verkaufssperre ist gut wenn man rohstoffe fuer die produktion vorm verkauf schuetzen will [/i]
... das habe ich doch gar nicht bestritten...Vielleicht reden wir ja auch aneinander vorbei..

Es ging mir (und vielleicht Hanseheld(?)) darum, am Anfang glücklich eingekaufte Luxuswaren per Autoroute zu verkaufen, aber noch genügend in der Heimatstadt auf dem Marktplatz zu behalten.
Nicht jeder spielt anfangs mit einem Zentrallager und nicht jeder strebt anfangs den Vollausbau an.

Liebe Grüße, Micky

P.S. Lieber Falko, ich glaube, ich bin einfach zu blöd für Deine Tipps:

stelle den einkauf auf die menge auf die du das lager fuellen willst und aktiviere das schloss
(du kannst auch einen sinnvollen einkaufspreis festelgen und so schnaeppchen abgreifen)
stelle den versorger auf alles ausladen, alles einladen
was passiert

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

51

Dienstag, 18. Januar 2011, 21:29

Vielleicht reden wir ja auch aneinander vorbei..

jep ich beziehe mich hier auf den "stark gekuerzten" Verlauf in dem es meiener meinung nach um lagermengenverwaltung geht

das "Abschöpfen" funktioniert eigentlich schon über den Verwalter (Bestand für Handelsroute sperren).
Einspruch, lieber Cete!

Nachfrage zur Sicherheit: Wenn ich eine Ware für die Handelsroute im Kontor bei Menge x sperre, wird die doch in meiner Stadt ab Menge x auch nicht mehr verkauft ?!?
Deswegen sperrte man auch beim EINKAUF! :)


fuer die versorgung von staedten ohne kontor koennte man sich viele sachen einfallen lassen

52

Dienstag, 18. Januar 2011, 22:34

Moin,

aufgrund dieser Formulierung:

Zitat von »"Hanseheld"«

...dass das Lager nur bis zu Lagerstand x befüllt wird, bzw. wenn ich einlade, nur bis zu Lagerstand y entnehme.
und des Ego-Blickes durch meine virtuelle Brille, bin ich tatsächlich davon ausgegangen, dass es Hanseheld rein um die Regulierung des Lagerbestands ging, und zugegeben: zu meinem "Tunnel-Weit-Blick" gehörte auch, dass mit ZL gespielt wird und dieses ZL nicht gemeint ist.
Um schließlich ganz und gar ehrlich zu sein: Ich hatte an die Sperre im Warenverkauf gedacht, und mein beschränkter Blickwinkel zielte lediglich darauf ab, eine Rohstoffknappheit der eigenen Betriebe zu vermeiden.

Micky hat mich also durchschaut, Einspruch gerechtfertigt! Cete = :hammer:

Mit der Vorgehensweise von Falko geht quasi beides bis zu einem gewissen Grad :170: : verlässt der Konvoi den Hafen, befindet sich genau die "eingestellte" Menge im Kontor - wenn denn der Konvoi "ausreichend" Ware an Bord hatte. Nachteil ist allerdings, dass der Verwalter Schnäppchen jenseits dieser Menge nicht einkauft - die gehen einem dann durch die Lappen.
Und mit der Sicherung eines Mindestbestandes über die Sperre im Warenverkauf entsteht der Nachteil, dass mindestens für einen Tag (bei eigener Produktion vor Ort) keine Rohstoffe für die Produktion städtischer Betriebe verkauft werden können.

Wenn ich jetzt nicht nur eine Schere in meinem Kopf habe rotieren lassen, komme ich, wie Micky, zu dem Schluss, dass Hanseheld mit seinem Vorschlag die beste Lösung für "jeden Blickwinkel" bietet:
1. Vorausgesetzt der Konvoi hat ausreichend Ware an Bord: Ich kann bis zu einer gewünschten Menge "auffüllen", ohne darauf verzichten zu müssen, dass der Verwalter beim Schnäppchenkauf diese Grenze überschreiten kann.
2. Ich kann bis zu einer gewünschten Menge "abschöpfen", ohne Gefahr zu laufen, dass meine Bestände zwar die eigenen, nicht aber die städtischen Betriebe versorgen, d.h. eventuell mögliche städtische Produkte dem "allgemeinen" Warenpool fehlen.

Wie gesagt, auf dem Weg zum "ZL-Vollversorger", ist das "irgendwann" unerheblich, spätestens dann, wenn die städtische Produktion innerhalb der Stadt keine Überschüsse mehr abwirft. Wie Micky richtig einwirft, heißt das aber nicht von vornherein so "denken" zu müssen. Touché, ich bin sogar so verbohrt, dass ich keine Autorouten für Städte ohne eigenes Kontor verwende, sondern manuelle Ring-Routen fahre bis die einzelnen Orte ein Kontor mit eigener Handelsroute erhalten haben. Also, auch wenn ich nur ausgesuchte, manuelle Ring-Routen mit "geeigneten Kandidaten" fahre (der Rest hungert erst mal :shame: ): Vielleicht (oder eher wahrscheinlich) nicht die "tollste Einstellung", die "michse" da hat.

Zitat von »"Falko"«

fuer die versorgung von staedten ohne kontor koennte man sich viele sachen einfallen lassen
Unterschrieben! ;)


Gruß
Cete

Hanseheld

Haudegen

  • »Hanseheld« ist männlich

Beiträge: 16

Dabei seit: 1. Dezember 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 19. Januar 2011, 19:41

"Abschöpfen" wie's gemeint war

Hallo liebe Hanseaten!

Zuallererst möchte ich einräumen, dass ich die Einstellungen im Menü des Kontorverwalters so noch nicht gecheckt hatte. Danke herzlich für diese Info. Das hilft mir schon mal weiter. Damit lassen sich schon jetzt die Autorouten für eine Lieferung aus einem Regional- bzw. Zentrallager in eine andere Stadt bequem einstellen.

Wo diese Methode allerdings versagt, ist wenn eine Stadt für eine weitere als Zwischenlager dient. Nützlich für die Versorgung der Flussstädte. Ein seetüchtiger Konvoi liefert z.B. die Waren für Danzig und Thorn nach Danzig und ein Konvoi mit Flussschiffen holt die Waren für Thorn in Danzig ab. Da geht nix mit Warenbestand sperren. Dann freut sich Danzig über viele viele Güter, aber Thorn geht leer aus.

Ich spiele noch nicht wirklich lange P4, aber in P2 war Brügge immer ein Zwischenlager für London und Köln. London produziert ja jetzt in P4 kein Bier mehr, aber nach wie vor Tuch welches in Brügge wie Köln gebraucht wird. Ein Konvoi liefert also das Tuch aus London nach Brügge, denn warum sollte es quer durch die Nordsee an ein entlegenes Zentral- oder Regionallager geliefert werden um dann fast die gleiche Strecke wieder zurück nach Brügge zu fahren? Also nimmt ein Kovoi, der zum großen Lager fährt nur den Überschuss aus Brügge mit, und liefert auch nur das, was in den 3 Städten nicht oder nicht bedarfsdeckend produziert wird. Wenn der große dicke Konvoi also Brügge verlässt, muss, um bei unserem Beispiel Tuch zu bleiben, der Konvoi so viel von dem Stoff also dem Gewebe, dem Tuch eben, da lassen wie in Brügge und Köln gebraucht wird. Sperre ich im Kontor den Lagerstand, geht Köln leer aus (ja ok, es sei denn es hat London grade geliefert und der dicke Konvoi hat noch nicht abgeholt). Hier brauche ich "Abschöpfen", denn dieser Wert gilt dann nur für diesen Konvoi, wo's eingestellt ist. Ein anderer Konvoi kann aber Zugriff auf die Ressourcen haben. Ohne "Abschöpfen" heißt es wieder alles ausladen, alles einladen und gewünschte Lagermenge wieder ausladen. Das ist unnötig kompliziert und erfordert mehr Laderaum als für den Transport eigentlich nötig und mindestens 1 Stopp in der selben Stadt mehr, also den Zeitverlust von immerhin 1 Spieltag (in P2 waren es 6 Stunden).

Herzliche Grüße,

euer Hanseheld

Alter Mann

Großhändler

  • »Alter Mann« ist männlich

Beiträge: 96

Dabei seit: 31. März 2008

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 10. März 2011, 13:57

Übersicht und Statistiken - in 1.3 noch völlig unzureichend

Der Patch 1.3 hat zwar schon vieles gebessert und den Spielspaß deutlich erhöht , aber die Übersicht über das Vermögen ist für ein Handelsspiel immer noch schlichtweg ungenügend.

Ich weiss nie den aktuellen Vermögenswert (immer nur letzten Monatsanfang).
Eine Übersicht über eigene Betriebe gibt es nicht. Lediglich die Gesamtzahl wird genannt.
Eine Liste eigener Schiffe ist nicht vorhanden. Das Konvoilisting ist deutlich spärlicher als in P2.
Wo ich Schiffe baue und wann sie fertiggestellt werden muss ich mir auf einem Zettel notieren.

Für ein Handelsspiel sind die zur Verfügung gestellten Übersichtsdaten schlicht ein Witz - vor allem wenn man bedenkt, dass P2 in dieser Hinsicht schon einiges mehr bot.

Was ich mir wünsche ist
ein Listing meiner Betriebe - mindestens Betriebsart und Standort (gerne auch Auslastung bzw Produktion letzter Woche; z.B. 3 Brauereien in Hamburg sollten dabei zusammengefasst werden, Betriebe im Bau aber bitte separat listen)
ein Listing meiner Wohnhäuser - mit Typ, Standort und Auslastung
ein Listing meiner Schiffe - mit Typ, Zustand, Bewaffnung, Konvoizugehörigkeit inklusive Schiffe im Bau
ein Listing meiner Konvois - in dem auch Zustand und Bewaffnung verzeichnet sind ebenso sowie Kapitän und Fähigkeiten; Konvois auf Expedition bitte mit ETA (voraussichtlichem Rückkehrdatum)
ein Listing gegebener und genommener Kredite

Im Listing der Konkurrenten in der Gilde könnte auch gerne deren Vermögen angegeben sein (wie in P2).

Beim Bausystem könnte man auch noch Verbesserungen bringen. Oftmals habe ich die angegebene Fehlenge z.B. Holz verkauft um ein Schiff oder Gebäude zu bauen, dabei auch ein paar Fass mehr für lokale Betriebe verkauft und wunderte mich nur, dass die Waren zwar verkauft wurde, aber der Bau nicht vorankam. (Im ersten Spieljahr viel nerviger als später).

Schön wäre hier, zusätzlich zur fehlenden Warenmenge, auch die angemeldeten Bauvorhaben zu listen, damit ich sehen kann, wann welches Gebäude dran ist.

Tageszeit - da Verwalter, Baumeister, Werften, Handelsrouten anscheinend einmal pro Tag ein- bzw verkaufen gehen, wäre es schön zu wissen, wann sie das tun und wie spät es gerade ist. Muss ich noch 1 Stunde warten oder 23 bis die lokale Tagesproduktion auf dem Markt erscheint.
Thomas Paine
(ehemals Alter Mann)

(un)common (non)sense

Preussenhusar

Fernkaufmann

  • »Preussenhusar« ist männlich

Beiträge: 448

Dabei seit: 14. Dezember 2007

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 11. März 2011, 14:09

http://forum.kalypsomedia.com/showthread.php?tid=8795





bei kalypso ist eine offizielle Sammelliste eröffnet worden.



PH

Adelgund

Schniggenfahrerin

  • »Adelgund« ist weiblich

Beiträge: 27

Dabei seit: 15. Januar 2013

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

56

Freitag, 8. Februar 2013, 11:47

*'nen ganz alten Thread mal rauskramt, trotzt Hinweis darauf, dass im Kaplypso-Forum bereits ein offizieller Thread dazu existiert*

Was ich bei der gesamten Patrizier-Reihe als, sagen wir, verschenktes Potential betrachte, ist die Tatsache, dass sich die einzelnen Städte und die dortigen spieltechnischen Möglichkeiten nicht wirklich voneinander unterscheiden. Es gibt natürlich Unterschiede hinsichtlich der Produktion -sonst würde das Spiel ja auch keinen Sinn ergeben- und ein paar optische Feinheiten bei den Grundrissen und Dekorationen, aber im Prinzip ist eine Stadt wie die andere.
Interessanter fände ich es, wenn jede Stadt auch etwas Spezielles zu bieten hätte, was nicht zwingend für das Spiel nötig ist, aber strategisch vielleicht doch interessant sein könnte. Ein paar Beispiele (einfach ins Blaue hinein):

- In Köln kann eine größere Kathedrale gebaut werden als sonstwo (mit zwei Türmen :) ), die dann dafür sorgt, dass die Zufriedenheit im Belagerungsfall langsamer sinkt als anderswo.
- In Helsinki kann die Werft ein drittes mal aufgewertet werden - im endgültigen Zustand ist diese (und nur diese) Werft in der Lage, "Eisbrecher" zu bauen, also Schiffe, die, sagen wir mal, über vergleichsweise wenig Laderaum verfügten, viel Personal benötigen, nicht über die offenen See sondern immer nur am Ufer längs fahren können, dafür aber auch bei zugefrorenen Häfen "durchkommen".
- In Lübeck bauen wir natürlich das Holstentor - Zeichen der Macht und des Wohlstands der Hanse. Steigert das Ansehen des Erbauers hanseweit.
- Vielleicht in Danzig: Bau einer Deutschen Ordensburg, mit verbesserten Verteidigungsmöglichkeiten gegen den Landesfürsten
usw., da würde mir sicher zu jeder Stadt etwas einfallen....

Mopsbär

Händler

Beiträge: 54

Dabei seit: 15. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 27. Februar 2017, 17:19

Tach.
Hab mir einige Vorschläge durchgelesen und es sind nun auch einige Jahre ins Land gegangen und meine Spielversion ist wohl 2.04. irgendwas.
Einiges wurde auch umgesetzt und trotzdem wärte da noch der eine und andere Wunsch.
Neben Gütertransport auch bezahlte Personenbeförderung. Soll heißen, daß es auch reisende geben sollte.
Freies bauen der Betriebe die Rohstoffe verarbeiten. Das heißt, die Regionen und Städte stehen fest wo Getreide, Hanf und Wein wächst. Was ich dann in der Stadt für Betriebe baue, die dieses dann verarbeitet sollte frei möglich sein.
Bevölkerung:
Schön zu sehen wie sich da was bewegt. Doch es bewegt sich viel planlos. Mein Gedanke geht da in Richtung Siedler 2, das beste in meinen Augen, da wuseln die Berufstätigen in ihren Betrieben und bringen die Ware dann in ein Warenlager oder sie wird abgeholt von einem anderen Berufszweig.
Hafen:
Ich selbst bin in Bremen aufgewachsen und kenne die Altstadt recht gut. Ich kann mir nicht vorstellen, wie damals Konvois mit 50 und mehr Schiffen gleichzeitig festmachen konnten. Spiel hin oder her, da wäre eine Änderung recht sinnvoll.
Wachen:
P2 hatte noch aktive Soldaten, die bei Gefahr die Mauern besetzten und auch mal ein Ausfall wagten und dann das Katapult wie den Rammbock zerlegten. Sowas fehlt bei P4.
Forschung:
Guter Ansatz, mäßige Umsetzung. Es sollte eine ständige Forschung geben bis zu einer Stufe die wir heute kennen. Wer P4 bis ins Jahr 2017 spielen kann, der sollte dann auch andere Schiffe haben als Koggen und Co.
Auch andere Entdeckungen sind da mit inbegriffen wie Dampfkraft und Funkverkehr. Sowas würde völlig neue Berufe hervorbringen mit den nötigen Betrieben.
Im laufe der Zeit wäre auch eine Stadtmauer überflüssig und bewaffnete Schiffe würden nur noch von der Staatsmacht geführt.

Im Großen und Ganzen wäre das Mittelalter nur der Startzeitraum des Spieles. Das Ziel des Spielers bleibt aber erhalten. Geld und Macht.

realchamp

Händler

  • »realchamp« ist männlich

Beiträge: 50

Dabei seit: 10. August 2014

Wohnort: Erfolgshausen

  • Private Nachricht senden

58

Freitag, 23. Februar 2018, 18:50

Also ich find,bei Dingen,die der Bürgermeister jetzt "allein" entscheidet,könnte man durchaus ein wenig ändern.
Z.b. Steuern erhöhen oder Söldner anwerben zur Verteidigung der Stadt müsste man mal wieder die Stadrat-Sitzung einführen.
Und beim Eldermann:es is ein klein wenig langweilig,aller paar Tage die selben Aufträge "auszuschreiben"
Mal wieder den Hansetag einführen,der über solche Dinge berät wie eine Blockade einer Stadt,die Hafengebühren oder zu hohe Zölle für Auswärtige Händler.Oder "Verhansen" einer Stadt wegen Verstoß gegen gewisse reRege der Hanse.
Oder ne Abstimmung über Krieg,der sich auch auf den Handel mit den betreffenden Städten auswirkt?